Aktuelle Mitteilungen des Landesfischereiverbandes MV e.V.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen aktuellste Informationen und Mitteilungen des Landesfischereiverbandes MV e.V. geben, sowie in komprimierter Form aktuelle Hinweise, Hintergrundberichte oder Pressemitteilungen veröffentlichen.



PM LAV: Landeswild- und Fischtage in Ludwigslust - PRO NATUR MV unterzeichnet LAV-Kormoranmanagement

Landeswild- und Fischtage in Ludwigslust

PRO NATUR MV unterzeichnet LAV-Kormoranmanagement

Die Naturnutzerverbände des Zusammenschlusses PRO NATUR MV werden am Vorabend der Landeswild- und Fischtage eine gemeinsame Erklärung unterzeichnen und Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus in diesem Rahmen das vom LAV M-V e.V. erstellte Kormoranmanagement übergeben.

Ort:        Schloss-Café Ludwigslust, Schlossfreiheit, 19288 Ludwigslust

Zeit:      Freitagabend, 20.09.2019, 19 Uhr 

Der Bestand des geschützten Vogels ufert mehr und mehr aus. Bereits im Juni 2018 forderte deshalb das Europäische Parlament die EU-Kommission auf: „gemeinsam mit den Mitgliedstaaten Maßnahmen zu ergreifen, die die Kormoranbestände mit allen Mitteln drastisch auf ein derartiges Maß reduzieren, dass einerseits die Bestandserhaltung der Kormorane gewährleistet wird und andererseits keine Bedrohung für andere Arten entsteht und Schäden in den betroffenen Aquakulturen abgewendet werden.“ Dem Beschluss war eine intensive Befassung mit der Situation der Fischzucht in ganz Europa vorausgegangen. Während die Branche weltweit ein enormes Wachstum verzeichnet, stagniert sie innerhalb der Europäischen Union und zeigt in Teilbereichen sogar einen rückläufigen Trend. Besonders betroffen ist dabei die Fischzucht in Naturteichen, wo besonders massive Schäden durch geschützte Tierarten wie Kormoran, Reiher und Fischotter auftreten. Bereits im Jahr 2008 hat das Europäische Parlament die EU-Kommission zur Etablierung eines Bestandsmanagements für den Kormoran aufgefordert. Seither mangelt es an Umsetzung geeigneter Maßnahmen zur Reduzierung des Kormorans auf ein verträgliches Maß.

Der LAV M-V e.V. hat nun die Initiative ergriffen und für das Land Mecklenburg-Vorpommern einen Kormoranmanagementplan erstellt. Der größte Naturschutzverband des Landes M-V fordert in diesem Zusammenhang einen sachgemäßen Umgang mit dem Thema Artenschutz. Dieser darf nicht über der Wasseroberfläche enden. Viele Fischarten werden vom Kormoran geschädigt. Unter anderem stellt er eine Bedrohung für den ebenfalls geschützten Europäischen Aal dar, um dessen Erhalt der LAV M-V e.V. seit Jahren mit Besatzmaßnahmen ringt.

Falsch verstandener Artenschutz führt zu Problemen, die nun dringend der Lösung bedürfen.

PRO NATUR MV spricht sich als Verbund von Naturnutzerverbänden nun gegen die Überpopulation des Kormoran und dessen Bestandsregulierung ein. 

LAV, Claudia Thürmer, Görslow, 18.9.2019